Wähle Dein Land aus

Fleischeslust!

So grillst Du dein Tomahawk Steak richtig
Fleisch

Gegrilltes Tomahawk Steak mit gefüllter Paprika

15 Min.
900 °C
5 Min.

Zusammen mit dem Düsseldorfer Premium-Fleischhändler Don Carne haben wir ein paar schmackhafte Rezepte für Euch vorbereitet. Und weil Bilder ja meist mehr sagen als viele Worte, haben wir diese Grill-Rezepte auch gleich für Euch als Videos festgehalten. In diesem Rezept zeigen Dir Otto und Grillweltmeister Oliver Sievers, wie Du dein Tomahawk Steak im O.F.B. auf die perfekte Kerntemperatur bekommst. Dazu gibt es gegrillte Paprika mit einer Frischkäse-Kräuter-Füllung.

Zutaten für 4 Personen

Tomahawk Steak mit gefüllter Paprika
  • 2 Tomahawk Steaks à 1000 g
  • 4 Spitzpaprika
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Chilis
  • 250 g Frischkäse
  • 100 g Pecorino Käse oder Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Das Tomahawk Steak

Für unser Grillrezept hat uns Olli von Don Carne zwei wunderschöne Tomahawks vom Black Angus Rind mitgebracht. Diese Prachtexemplare bringen jeweils ungefähr 1 kg Kampfgewicht auf die Waage und stammen von der australischen Farm „Jacks Creek“.

Tomahawk Steak mit geputztem Knochen zubereiten - Steak richtig grillen
Tomahawk Steak mit geputztem Knochen

Das Tomahawk Steak gehört zu den ganz besonderen Fleisch Cuts dieser Welt. Es ist imposant, es ist stark marmoriert und es gilt in der Grillwelt als das Synonym für Männlichkeit. Dieser Steak-Cut kommt aus der vorderen Rippe des Rinds und ist quasi ein Ribeye Steak mit langem Knochen – daher wird es auch gerne als Tomahawk Ribeye bezeichnet oder auch als Bone-In Ribeye. Im Gegensatz zum Ribeye enthält der Tomahawk-Schnitt den gesamten Rippenbogen und macht Dir so nochmal die ursprüngliche Größe des Tieres bewusst. Die Dicke der Knochen bestimmt dabei auch die Dicke der Steaks.

Seinen Namen verdankt es übrigens seiner Form, denn diese erinnert an den Tomahawk der Indianer. Das Wort stammt auch aus der Indianersprache (Tamahaac) und bedeutet übersetzt Axt / Kriegsbeil.

Vorbereitung für das gegrillte Tomahawk und die gefüllte Paprika
Die Zutaten für das gegrillte Tomahawk Steak und die gefüllte Paprika

1

Gefüllte Paprika für den Grill vorbereiten

Bevor Du Dich um das Tomahawk kümmerst bereitest Du die gefüllten Paprikahälften für den Oberhitzegrill vor. Nachdem Du die Spitzpaprika gründlich abgewaschen hast, halbierst und entkernst Du diese. Im Anschluss bereitest Du die Füllung für die Paprika vor. Hacke die frischen Kräuter und den Knoblauch fein und schneide die Lauchzwiebeln in feine Scheiben. Diese Zutaten vermischst Du dann mit dem Frischkäse und dem geraspelten Parmesan in einer kleinen Schüssel.

Nun füllst Du die Paprikahälften mit der Frischkäse-Kräuter-Mischung und legst diese auf den Grillrost oder in eine unserer vieleinsetzbaren Fettfangschalen. Die gefüllte Paprika stellst Du dann erstmal zur Seite.

 2

Bring den O.F.B. auf volle Hitze

Bevor das Tomahawk Steak gegrillt wird, solltest Du den O.F.B. für ungefähr drei Minuten auf voller Hitze vorheizen. Lass den Grillrost aber währenddessen draußen, damit die Unterseite deines Steaks nicht auf dem Rost kleben bleibt und schon leicht vorgart.

3

Tomahawk Steaks richtig grillen

Als Erstes befreist Du dein Tomahawk aus seiner Verpackung, tupfst es mit einem Küchentuch trocken und legst es auf den Rost. Sobald der Grill aufgeheizt ist kann schließlich das Brutzeln beginnen! Führe den Grillrost in den O.F.B. und stelle das Meat-O-Meter auf Stufe 1, sodass Dein Steak der vollen Hitze ausgeliefert ist – denn so erhältst Du die gewünschte Kruste und innen bleibt dein Steak schön rosa. Das Steak wird nun von jeder Seite ca. 1-2 Minuten bei 900 °C gegrillt. Dank des langen Rippenknochens kannst Du das Steak ganz einfach wenden.

Wenn Du dem Tomahawk Steak von beiden Seiten eine schöne goldbraune Kruste verpasst hast, stellst Du das Meat-O-Meter auf die unterste Stufe und lässt das Fleisch bei niedrigster Hitze auf die gewünschte Kerntemperatur ziehen – hierfür raten wir Dir ein Fleischthermometer zu nutzen, um Deine gewünschte Kerntemperatur zu erzielen.

 4

Lass Dein Steak ruhen

Nun nimmst Du das Steak aus dem Grill heraus und lässt es nochmal für kurze Zeit ruhen. So kann das Steak innen und außen auf die gleiche Temperatur kommen. Währenddessen bereitest Du die gegrillte Paprika vor.

gegrilltes Tomahawk Steak vom Otto Wilde Over-fired Broiler
Gegrilltes Tomahawk Steak vom O.F.B.

 5

Gefüllte Paprika grillen

Stelle das Meat-O-Meter nun auf Stufe 3 und grille die gefüllte Paprika für 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze. Sobald die Oberfläche Deiner Gemüsebeilage leicht braun geworden ist kannst Du diese aus dem O.F.B. nehmen und zur Seite stellen.

6

Schneide Dein Steak richtig auf

Nun widmest Du dich wieder Deinem Tomahawk Steak zu. Zunächst schneidest Du das Fleisch am Knochen entlang herunter, bevor Du es dann entgegen der Faser in dünne Tranchen schneidest.

7

Tomahawk Steak anrichten

Der imposante Knochen des Tomahawks ist ein echter Hingucker und eignet sich daher auch perfekt dazu die Tranchen an ihm entlang anzurichten. Ottos Tipp: richte das Steak samt Knochen und der gegrillten Paprika auf einem schönen Holzbrett an – so macht es richtig was her. Zum Schluss nach Geschmack salzen und pfeffern. Lass es Dir schmecken!

Tomahawk Steak und gefüllte Paprika vom Grill
Tomahawk Steak und gefüllte Paprika vom Grill

Wo kannst Du Tomahawk Steaks bestellen?

Dieses delikate Prime Beef aus Australien kannst Du dir im Don Carne Shop online bestellen und ganz einfach nach Hause liefern lassen.

 

Alle weiteren Beiträge und Rezeptvideos zu unserer Kooperation mit Don Carne findest Du Dir hier:

Rezeptvideos - Otto Wilde meats Don Carne
Otto Wilde meats Don Carne
In Tranchen geschnittenes Porterhouse Steak
Ottos rückwärts gegrilltes Porterhouse Steak

 

 

 

“Und jetzt: Hau
rein!”

Newsletter

Sign Up