Wähle Dein Land aus

Wildstyle

Fruchtig, Cremig, Würzig - Ottos wilder Hot Dog vom Grill
Fleisch

Wild Hot Dog Rezept mit Rotkohlsalat und karamellisierten Zwiebeln

40 Min.
800 °C
5 Min.

Dieser Hot Dog bringt nicht nur herrliche Farbakzente auf den Teller, der schmeckt auch noch verdammt lecker! Das Zusammenspiel zwischen fruchtigem Rotkohl, karamellisierten Zwiebeln und würzig-milden Wildwürsten sorgt für die richtige Geschmacksbalance und macht dieses Grillgericht zum Highlight Deines nächsten Grillabends. Ein herrlich saftiger Snack vom Wild, der einfach und schnell zubereitet ist. Probier das Rezept gleich selber aus!

Zutaten für 4 Personen

Für die Hot Dogs
  • 4 Wildwürste vom Wilden Heinrich
  • 4 Vollkorn Baguette Brötchen
  • Mayonnaise
  • Senf
Für den Rotkohlsalat
  • 1 Rotkohl
  • 1 Apfel (Boskop oder Braeburn)
  • 4 EL Apfelessig
  • 1 TL Salz
  • etwas Pfeffer
Für die karamellisierten Zwiebeln
  • 4 rote Zwiebeln
  • 2-3 TL Bio-Rohrzucker
  • 1 EL Butter
  • Schuss Rotwein oder Portwein
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Hot Dogs selber machen mit Wildwurst vom Wilden Heinrich

Für dieses leckere Hot Dog Rezept haben wir Wildwurst vom Wilden Heinrich verwendet. Diese saftigen Bratwürste vom heimischen Wild aus dem Weserbergland, bestehen zu 49% aus Wildschwein, 18% aus Hirsch und 17% aus Wildschweinspeck.

1

Rezept für Rotkohlsalat – Rotkohl selber machen

Als Erstes bereitest Du den Apfelrotkohl vor, da dieser noch ein bisschen ziehen sollte. Selbstgemachter Rotkohlsalat ist ganz einfach zubereitet: Entferne die erste Blattschicht des frischen Rotkohls und schneide den gesamten Kohl in feine Streifen oder zerkleinere ihn mit einem Küchenhobel in feine Schnitze. Den Apfel mit der Schale in kleine Stücke raspeln. Anschließend vermengst Du die Rotkohlstreifen und Apfelstücke in einer Schüssel und gibst Salz und Apfelessig dazu. Nun alles miteinander verkneten und den Rotkohl mit den Händen gut andrücken – das Andrücken hilft Dir den Rotkohl in seiner Textur zarter zu machen.

Ottos Tipp: Frischer Rotkohl ist generell sehr bissfest. Um ihn zart zu bekommen, solltest Du den Rotkohl also entweder schon eine Stunde vor dem Servieren ziehen lassen oder die Rotkohlstreifen sehr gut andrücken.

2

Zwiebeln karamellisieren

Nun geht’s an Deine karamellisierten Rotweinzwiebeln. Schäle die roten Zwiebeln und schneide diese in feine Streifen oder Ringe. Anschließend stellst Du einen Topf oder eine Pfanne auf den Herd und bringst etwas Butter darin zum schmelzen. Die Zwiebeln hinzugeben und für ca. 4 Minuten andünsten lassen. Danach gibst Du den Rohrzucker hinzu und lässt die Zwiebeln unter gelegentlichem Rühren karamellisieren. Nach ca. 10 Minuten mit etwas Rotwein ablöschen und einköcheln lassen. Danach stellst Du die karamellisierten Rotwein Zwiebeln griffbereit zur Seite.

3

Elektro-O.F.B. aufheizen

Heize nun den Elektro-O.F.B. für ca. 5-10 Minuten auf bis die Quartzstrahler tiefrot leuchten. Den Grillrost nimmst Du vorher heraus, damit dieser nicht schon aufgeheizt wird.

4

Wild Hot Dog vom Grill – Wurst grillen

Sobald der Elektro-O.F.B. aufgeheizt ist, kann die Wildwurst in den Grill. Lege die Hot Dog Würstchen auf den kalten Grillrost und platziere dieses mittig im O.F.B., also auf Meat-O-Meter Stufe 3. Nun grillst Du die Wildwurst bei höchster Stufe (aber ohne Powerboost) bis sie von jeder Seite goldbraun geworden sind. Anschließend nimmst Du die gegrillte Wurst aus dem O.F.B. heraus und legst diese bereit.

Hot Dog Rezept mit Wildwurst

5

Gegrillte Hot Dogs servieren

Nun geht’s an’s Hot Dog bauen. Schneide hierfür zunächst Deine Hot Dog Brötchen auf – wir haben für dieses Hot Dog Rezept kleine Vollkornbaguettes verwendet. Anschließend gibst Du die Mayonnaise in die Brötchen und verstreichst diese etwas. Dann legst Du die gegrillte Wildwurst hinein und verteilst etwas selbstgemachten Rotkohlsalat und karamellisierte Zwiebeln darauf. Fertig ist Dein leckerer Wild Hot Dog vom Grill. Lass es Dir schmecken!

Rezept Hot Dog - Hot Dog grillen

Vielen Dank an den Wilden Heinrich für diese saftigen Wildbratwürste!

Wild ist genau Dein Ding?
Dann schau Dir auch diese Rezepte an:

Burger Rezept für Wildschweinburger
Ottos Wildburger vom Grill
Wildschwein grillen
Wildschwein-Karree mit Hokkaido-Kürbis
Rehrücken grillen mit Maronen und Salat mit walnüssen
Gegrillter Rehlachs im Espresso-Rub
Hirsch grillen
Hirschkarree mit Pfifferlingen und Klößen

“Und jetzt: Hau
rein!”

Newsletter

Jetzt Anmelden