Wähle Dein Land aus

Saftig!

Für den Bürgermeister nur das Beste
Fleisch

Tri Tip Steak in Whiskey Marinade mit Pilzragout

30 Min.
800 °C
6 Min.

Das Tri Tip Steak oder auch Bürgermeisterstück ist ein besonders zarter und saftiger Beef Cut, welcher sich perfekt zum kurzen Angrillen eignet. Mit einer Whiskey-Senf-Marinade katapultiert es Dich zu einem neuen Höhepunkt in Sachen Grillgerichte. Probiere unser Bürgermeisterstück Rezept direkt aus und bring Deine Buddies mit der Kombination aus Whiskey Marinade und Pilzragout zum Jubeln!

Zutaten für 4 Personen

Für das Steak
  • 850-1000 g Bürgermeisterstück / Tri Tip Steak
Für die Marinade
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Dijon Senf
  • 1 EL frischer Ingwer, fein gehackt
  • 80 ml Bourbon Whiskey
  • 80 ml salzreduzierte Soja Sauce
  • 2 EL roter Weinessig
  • 1 EL Worcestershire Sauce
  • 55 g Brauner Zucker
  • 2 EL rote Zwiebeln, fein gehackt
  • 3 EL Knoblauch, fein gehackt
  • 2 TL Schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Salz
Für das Pilzragout
  • 500 g frische Champignons
  • 1 rote Zwiebel
  • Etwas Thymian
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

Zubereitung

Bürgermeisterstück richtig grillen: Was Du über das Tri Tip Steak wissen solltest

Für den Bürgermeister nur das Beste! Genau dieses Motto gab dem Bürgermeisterstück seinen Namen: als besonders zarter und saftiger Cut wurde der Zuschnitt vom Metzger extra für den Bürgermeister reserviert. Aber auch Pfarrer kamen als kirchliche Würdenträger in den Genuss dieses besonderen Cuts, daher ist er auch als Pastorenstück bekannt.

Das im Englischen Tri Tip Steak genannte Bürgermeisterstück besteht ausschließlich aus Muskelfleisch, das sich zwischen der Rinderhüfte und der Kugel des Rinds befindet und zweimal pro Tier vorkommt. Von der Form her ähnelt das Steak einer Haifischflosse. Es ist ein sehr flacher Cut, weshalb das Tri Tip Steak schneller gart als beispielsweise ein Tafelspitz. Die starke Marmorierung des Fleischs sorgt zudem für Saftigkeit und einen besonders intensiven Geschmack.

Das Tri Tip ist in der Zubereitung sehr vielseitig, kurz angegrillt schmeckt dieses Steak aber besonders gut. Voraussetzung ist dabei, dass der Cut mindestens drei Wochen gereift ist. Während in den USA Tri Tip Steaks zu den Grillklassikern gehören, wird das Bürgermeisterstück in Deutschland traditionell geschmort oder als Braten serviert. Frage daher den Metzger Deines Vertrauens, ob das Bürgermeisterstück auch wirklich gut abgehangen ist. In unserem Tri Trip Steak Rezept mit Whiskey Marinade erklärt Dir Otto, wie Du ein besonders aromatisches Grill-Erlebnis auf die Teller zauberst.

Bürgermeisterstück Rezept für den Grill

1

Whiskey Marinade vorbereiten

Als Erstes kümmerst Du dich um die Whiskey Senf Marinade. Nimm den Ingwer, Knoblauch und die roten Zwiebeln und hacke diese sehr fein. Anschließend alles mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen.

 2

Steak Marinade selber machen

Nun marinierst Du das Rindfleisch. Lege hierfür das Tri Tip Steak in eine Schale und füge die Whiskey Marinade hinzu. Die Schale anschließend mit Frischhaltefolie abdecken und das Fleisch für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, am besten über Nacht.

Steak Marinade selber machen

Schau Dir dazu auch mal Ottos Tipps für leckere Grillmarinaden an!

3

Champignons zubereiten

Als Nächstes bereitest Du die Pilze vor. Nimm die frischen Champignons, säubere sie und schneide den Strunk ein wenig ab. Anschließend halbierst oder viertelst Du die Pilze – je nachdem wie groß sie sind – und gibst diese in eine Schüssel. Dann die Zwiebeln in grobe Würfel schneiden, den Thymian fein hacken und erstmal zur Seite stellen.

 4

Den O.F.B. aufheizen

Heize zunächst Ottos Spezialgrill auf Höchsttemperatur vor: Den Gas-O.F.B. für ca. 3 Minuten und den Elektro-O.F.B. für ca. 7-10 Minuten. Gerade zur herbstlichen Jahreszeit bietet sich Ottos Elektro-Variante perfekt zum Grillen an, da Du mit ihm problemlos im Innenbereich grillen kannst, ohne dabei zu frieren.

Entnehme aber zuvor den Grillrost, damit dieser nicht heiß wird und Dein Steak schon von der Unterseite vorgart. Die Fettfangschale mit etwas Wasser füllen und unter dem Grillrost einhängen – das verhindert einen möglichen Fettbrand durch das heruntertropfende Fett vom Fleisch.

 5

Bürgermeisterstück grillen

Bevor es losgeht, tupfst Du die Marinade etwas vom Steak ab – die Kräuter würden sonst verbrennen. Das Bürgermeisterstück legst Du nun auf den kalten Grillrost und platzierst diesen mit dem Meat-O-Meter auf Stufe 4. Je nach Dicke grillst Du das Bürgermeisterstück bei voller Hitze für 2 Minuten von jeder Seite, bis es eine schöne braune Kruste erhalten hat. Beim Elektro O.F.B. schaltest Du dazu einfach die Powerboost Funktion ein.

Anschließend den Rost auf Meat-O-Meter Stufe 5 stellen und das Fleisch bei niedriger Hitze für weitere 2-4 Minuten auf die gewünschte Kerntemperatur nachziehen lassen. Danach lässt Du das gegrillte Fleisch für einige Minute im Garraum ruhen, damit sich die Fleischsäfte im Steak verteilen können und das Fleisch eine gleichmäßige Temperatur erreicht. In der Zwischenzeit kannst Du das Pilzragout anrichten.

6

Champignons in der Pfanne braten

Zunächst gibst Du etwas Öl in eine Pfanne und erwärmst diese auf dem Herd. Sobald die Pfanne heiß geworden ist gibst Du die Champignons hinzu. Diese werden nun bei hoher Hitze angebraten, bis sie etwas braun geworden sind. Dann gibst Du die Zwiebeln und den Thymian hinzu und brätst alles nochmal für ein 2-3 Minuten bei mittlerer Hitze. Anschließend die Pfanne von der heißen Herdplatte nehmen, die gebratenen Pilze mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine Schüssel geben.

7

 Tri Tip anrichten und genießen

Schneide nun Dein gegrilltes Tri Tip Steak in Tranchen auf und richte diese auf einem Holzbrett an. Etwas Salz und Pfeffer über das Steak streuen und dazu das Pilzragout als Beilage servieren. Ein rauchiger Whiskey rundet dieses Grillgericht hervorragend ab, da er perfekt mit der Whiskey-Senf-Marinade harmoniert. Lass es Dir schmecken!

Bürgermeisterstück Rezept

Schau Dir auch mal Ottos Beef Kunde an. Hier erfährst Du mehr über die wichtigsten Steak Cuts für den Grill.

 

“Und jetzt: Hau
rein!”

Newsletter

Sign Up