Wähle Dein Land aus

Bescherung!

Ottos karamelliges Grill-Dessert mit einem Hauch von Schoko und Lebkuchen.
Dessert

Weihnachtliche Crème brûlée – Süßes vom Grill

4,5 h
900°C
2 Min.

Weihnachtsabend! Nach einem wunderbar festlichen Abendessen und einer besinnlichen Bescherung krönst Du die ausgelassene Stimmung am Tisch mit Ottos festlicher Schokoladen-Lebkuchen Crème brûlée. Da hält Dich Deine Familie noch glatt fürs Christkind!

Zutaten für 4 Personen

Für die Crème brûlée
  • 80 g Schokolade
  • 400 ml Sahne
  • 150 ml Milch
  • 6 Eigelb
  • 80 g Rohrzucker
  • ½ TL Lebkuchengewürz
  • 4 Esslöffel Zucker
Für die Weihnachtskirschen
  • 350g Sauerkirschen aus dem Glas
  • 2 EL Zitronensaft
  • 5 EL Orangensaft
  • 1 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • 2 Nelken
  • 2 TL Zucker
  • 30 g Speisestärke
  • Alternativ:
  • 200 ml Rotwein
  • 1 EL Rum

Zubereitung

Hochzeit! Vermenge die geschmolzene Schokolade mit der leckeren Masse der Crème brûlée.
Fülle die Masse in kleine, portionsgerechte Förmchen.
Ein Wasserbad im Ofen! Bei 160 °C lässt Du die Crème brûlée für 50 Minuten stocken.
Kruste! Bei 900 °C verpasst der O.F.B. deiner gegrillten Crème brûlée den letzten Schliff.

1

Die Masse der Crème brûlée anrühren

Otto weiß: das Geheimnis einer perfekten Crème brûlée liegt in einer leckeren Masse. Für unsere Schokoladen-Lebkuchen Variante lässt Du zunächst einmal die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Während diese sich etwas abkühlt, verrührst Du Milch, Sahne und Eigelb miteinander. Dazu kommen Zucker und Lebkuchengewürz für eine besonders weihnachtliche Note. Dann vermengst Du alles mit der geschmolzenen Schokolade.

 2

Wasserbad im Ofen

Heize den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vor. Währenddessen kannst Du die fertige Schoko-Lebkuchencreme in kleine Förmchen gießen und auf ein tiefes Backblech stellen. Dieses füllst du mit heißem Wasser bis die Förmchen zur Hälfte im Wasserbad stehen. Lass Dein Dessert zu Weihnachten nun 50 Minuten im vorgeheizten Ofen stocken. Lass die Crème brûlée Töpfchen dann etwas abkühlen, bevor Du sie für mindestens 3 Stunden abgedeckt in den Kühlschrank stellst.

3

„Weihnachts-Kirschen“ nach Ottos Art

Der ideale Begleiter für die Weihnachts-Crème brûlée sind Ottos „Weihnachts-Kirschen“. Aber wie werden normale Kirschen zu „Weihnachts-Kirschen“?
Dafür schüttest Du sie zunächst ab, behältst aber den Saft. Diesen rührst Du mit etwas Speisestärke glatt, bevor Du ihn in einen Topf gibst und erhitzt. Füge Orangensaft, Zitronensaft, Nelken, Sternanis und Zimtstangen für eine ordentliche Portion Weihnachtsaroma dazu und lass die Flüssigkeit aufkochen bis sie andickt. Nelken, Sternanis und Zimtstangen wieder entfernen und die Kirschen unterrühren.

Wenn Deine Familie am Weihnachtsabend gerne etwas Schuss in Ihrem Nachtisch hat, kannst Du alternativ weniger Kirschsaft verwenden und mit Rotwein und Rum aushelfen.

 4

Der letzte Schliff auf dem O.F.B.

Heize den O.F.B. in drei Minuten auf 900 °C vor. Für den perfekten Nachtisch vom Grill bestreust Du die Schokoladen-Lebkuchen Crème brûlée mit jeweils 1 Esslöffel Rohrzucker. Gib die Förmchen in den O.F.B. und stelle das Meat-O-Meter auf Stufe 1. Für ca. 100 Sekunden heizt Du ihnen ordentlich ein bis der Zucker karamellisiert und Du eine wunderbare Kruste hast.

 5

Servieren und genießen

Serviere die Crème brûlée zusammen mit den Weihnachtskirschen. Dann heißt es: Auf die Löffel, fertig, los! Dessert grillen kann so einfach sein!

 

Mehr Desserts vom Grill:

Crema Catalana auf dem O.F.B.

Crème brûlée vom Grill

Gegrillte Banane auf Ricotta-Creme

Gegrillte Ananas mit Vanilleeis

Chocolate Lava Cake

“Und jetzt: Hau
rein!”

Newsletter

Sign Up