Oberhitzegrill O.F.B. von Otto Wilde

Grillfehler, die Du vermeiden solltest

Grillen ist eine hervorragende, unkomplizierte Garmethode, und ehrlich gesagt würden wir Fleisch (oder Fisch, Gemüse, Desserts) am liebsten gar nicht anders zubereiten. Aber die Sache ist die: Viele Hobby-Griller machen beim Grillen alle möglichen Fehler. Zum Glück sind diese nicht schwer zu beheben!

Fettfangschale & Grillrost
Bevor Du Deinen O.F.B. zündest und ihn aufheizt, ziehe die Fettfangschale aus Deinem Grill heraus und fülle diese mit Wasser. Dieser Schritt ist wichtig, um einen möglichen Fettbrand zu vermeiden. Außerdem lässt sich die Fettfangschale so nach dem Grill deutlich leichter reinigen.

Außerdem solltest Du den Grillrost aus Deinen O.F.B. nehmen, bevor Du ihn zündest. So bleibt der Rost kalt und Du vermeidest, dass Dein Steak bereits von unten beginnt zu garen, während Du die andere Seite mit Oberhitze grillst. Wenn Du Dein Steak wendest, sollte die untere Seite bestenfalls noch roh, also ohne Roststreifen, sein.

Steak wenden auf O.F.B.

Grill aufheizen
Damit Dein Steak eine goldbraune und krosse Kruste bekommt, ist es elementar, dass Du den Grill ausgiebig vorheizt. Wenn Du mit einem zu kalten Grill an den Start gehst, bleibt Dein Steak schwach auf der Brust und schmeckt fad. Heize Deinen O.F.B. mindestens 5 Minuten auf großer Flamme auf. Den Elektro-O.F.B. solltest Du sogar 10 Minuten vorheizen. So wird Deinem Steak ordentlich eingeheizt!

Kaltes Fleisch auf den Grill legen
Deine Steaks oder anderes Grillgut bewahrst Du wahrscheinlich im Kühlschrank auf. Das ist auch vollkommen richtig, um sicherzustellen, dass Dein Fleisch nicht verdirbt. Bevor Du es grillst, solltest Du das Fleisch allerdings auf Zimmertemperatur bringen. Nimm das Fleisch am besten schon zwei Stunden vor dem Grill aus dem Kühlschrank. Das Fleischinnere sollte eine Temperatur von ca. 21 Grad haben, wenn Du es auf den Grill legst. Ist Dein Fleisch tiefgefroren, solltest Du es schonend über Nacht im Kühlschrank auftauen. Danach kannst Du auch dieses Fleisch wie Frischware zubereiten.

Vor dem Grillen würzen
Egal, ob Pfeffer, Rosmarin, Thymian und aromatische Öle, ab ca. 160°C beginnen all diese Leckereien zu verkokeln. Die Konsequenz: Ein bitterer Geschmack auf Deinem Steak – viel zu schade! Würze Dein Steak erst nach dem Grillprozess, um die leckeren Aromen Deiner Gewürze genießen zu können. Einzig mit Salz verhält sich der Zeitpunkt des Würzens anders. Wobei „Würzen“ genau genommen das falsche Wort ist, da es sich bei Salz nicht um ein Gewürz handelt, sondern um ein Mineral. Alles weitere dazu, findest Du in unserem Blogbeitrag Salzen – wann, womit und wie viel?

Fleisch ruhen lassen
Lasse Dein Fleisch vor dem Servieren für die Hälfte der Garzeit ruhen. Wenn Dein Steak also 10 Minuten auf dem O.F.B. gegrillt wurde, lasse es etwa 5 Minuten ruhen. So verteilt sich der Fleischsaft besser und es wird verhindert, dass das Fleisch beim Aufschneiden seine Saftigkeit verliert. Damit Dein Steak beim Ruhen nicht auskühlt, kannst Du es entweder in Butcher Paper einwickeln oder es im ausgeschalteten O.F.B. ziehen lassen.

Schreib uns eine Email:

service@ottowilde.de

Group 7 Created with Sketch.
E-Book von Otto Wilde

Jetzt zum Newsletter anmelden und E-Book im Wert von 9,95€ erhalten.

Mit dem Klicken auf „JETZT ANMELDEN“ stimmst Du zu, dass wir Deine Informationen im Rahmen unserer Datenschutzbestimmungen verarbeiten.

G32-App_125Prozent

Entfache Dein volles Grill-Potenzial mit der Otto Wilde App! Mit einer unfassbaren Auswahl an leckeren Rezepten bringst Du Deine Grill-Party aufs nächste Level!

512px-Google_Play_Store_badge_EN
5a902db97f96951c82922874

Viel Spaß mit der Otto Wilde App!