Gusseisen oder Edelstahlrost - Was ist besser?

Geschrieben von: Erik Regeniter

|

|

Lesezeit 3 min

Edelstahl Vs. Gusseisen

Du hast beim Grillabend die ewige Frage diskutiert: was ist eigentlich besser: Edelstahl oder Gusseisen? Schließlich gibt es, neben vereinzelten Ausreißern, oft genau diese beiden Materialien für Zubehör in der Küche, der Außenküche oder am Grill. Wir wollen der Frage, was das bessere Material ist, mal auf den Zahn fühlen.

Edelstahlroste

Wer schon mal vor einem Grill stand, der kennt ihn. Der Edelstahlrost ist der Klassiker auf den meisten Grills. In erster Linie, weil der Edelstahl viele Vorteile bietet, die einem den Gebrauch besonders einfach machen. So ist es ein robustes Material, dem nichts so leicht was anhaben kann. Kratzern widersteht der Edelstahl in der Regel mühelos und Rost ist, bei richtigem Umgang und Pflege, kein Thema. Apropos Pflege: diese gestaltet sich dadurch auch äußerst pragmatisch und einen Edelstahlrost kann man mit wenig Aufwand besonders langlebig halten. Man merkt: bei einem Edelstahlrost muss man nicht viele Gedanken verschwenden, um einen zuverlässigen Grillpartner zu haben.

In der Praxis kann Edelstahl ebenfalls trumpfen. So ist er, durch seine vorweg beschriebenen Eigenschaften, lebensmittelecht und nicht allergen. Perfekt also für einen unkomplizierten und schnellen Gebrauch für jedermann. Auch ist Edelstahl schnell auf der richtigen Betriebstemperatur am Grill und man benötigt so keine große Geduld, um schnell einen Grillabend aufzusetzen. Auch hält er Temperaturschwankungen leicht stand, sodass Wechsel von Temperaturen bei der Zubereitungen kein Problem sind. Dass Edelstahl eine geringere Wärmekapazität und -speicherung aufweist, ist aber Vor- und Nachteil zugleich. Heißt im Klartext: man muss weniger Angst haben sein Grillgut zu verbrennen, aber gleichzeitig wird die Wärme deutlich schlechter abgegeben und man erhält kein so schönes Branding daran. Nur mit massiven Stäben eines Grillrosts und hohen Temperaturen, wie es unser G32 Connected es beispielsweise bietet, ist auch mit einem Edelstahlrost ein ansprechendes Ergebnis gegeben.

Für den Alltag am Grill bedeutet das, dass Edelstahl alles in allem sehr nutzer- und anfängerfreundlich ist, da er ohne viel Vorwissen genutzt werden kann und seine Pflege einfach ist. Aber auch erfahrene Griller können hiermit gut arbeiten, sofern sie das Verhalten des Edelstahls einschätzen können

Gusseisenroste

Allein optisch ist Gusseisen für viele schon eine Stilfrage, lässt es rustikale Herzen höherschlagen und erinnert stark an das urtümliche Grillen über offener Flamme. Wenn man vom reinen Nostalgiefaktor absieht, ist der Werkstoff Gusseisen ein echter Pfundskerl. Da das Material gegossen wird und meist sehr voluminös ist, weiß es mit zwei Punkten zu glänzen. Gusseisen ist unheimlich robust, langlebig und um es zu beschädigen: da braucht man schon sehr viel Pech, damit das passiert. Und durch einige Besonderheiten in der Herstellung  ist es ein wahrer Meister in der Wärmekapazität. Durch die Beschaffenheit des Materials werden Temperaturen lange und verlässlich gehalten sowie gleichmäßig abgegeben. Für Fans von scharfem Anbraten von Grillgut ist das ein wahrgewordener Traum. Jedoch bringt das ein paar Eigenschaften mit sich, die Fingerspitzengefühl benötigen. Gusseisen muss man aufgrund der Wärmeleitfähigkeit Zeit zum Aufheizen geben, damit es verlässlich genutzt werden kann. Für „mal eben schnell“ den Grill anwerfen ist das nichts, aber sobald man einmal die Temperatur erreicht hat, kann man wunderbar scharf anbraten oder lange garen. Zudem sollte man auch beim Grillen achtsam bleiben, da die Wärmeabgabe dazu führen kann, dass Grillgut schneller anbrennen kann.

Die richtige Pflege ist auch bei Gusseisen ein Thema. Und wer jetzt Horrorgeschichten über den Aufwand gehört hat, darf aufatmen. Denn Gusseisen zu pflegen ist eigentlich recht einfach und wichtig dabei ist nur, dass die Patina, die sich beim Grillen entwickelt, nicht beschädigt wird. Denn diese natürliche Schutzschicht verleiht dem Gusseisen seine Langlebigkeit und gewährleistet einen nahezu lebenslangen Gebrauch eines einzigen Gusseisenprodukts.

Fazit

Ein pauschalisiertes Fazit gibt es nicht, denn bei Edelstahl und Gusseisen kommt es auf individuelle Vor- und Nachteile an, die das jeweilige Material besser machen. Wer auf einen unkomplizierten Rost setzen will, der schnell im Einsatz und einfach zu reinigen ist, der sollte zum Edelstahl greifen. Wer großen Wert auf ein gutes Ergebnis bei direktem und scharfem Anbraten legt, der wird mit Gusseisen sein Glück finden. Natürlich ist der Anspruch an sich selbst bei der Wahl von Edelstahl und Gusseisen von Belang. Wer sich eher als Hobbygriller sieht, der wird mit Edelstahl zufrieden sein, während Profis bei beidem durchaus ihre Grenzen austesten können.

Neugierig auf Gusseisen geworden? Entdecke unsere Gusseisenroste und noch mehr!

Schreib uns eine Email:

service@ottowilde.de

Group 7 Created with Sketch.

Mastercard, Amex, VISA, Paypal, ShopPay, Sofortüberweisung

ebook-mockup-broschuere.png

Jetzt zum Newsletter anmelden und gratis Otto Wilde Plattform Broschüre erhalten – exklusiv für Newsletter Abonnenten.

Mit dem Klicken auf „JETZT ANMELDEN“ stimmst Du zu, dass wir Deine Informationen im Rahmen unserer Datenschutzbestimmungen verarbeiten.

Jobs_G32-App_125Prozent.png

Entfache Dein volles Grill-Potenzial mit der Otto Wilde App! Mit einer unfassbaren Auswahl an leckeren Rezepten bringst Du Deine Grill-Party aufs nächste Level!

google_play_badge_new.png
5a902db97f96951c82922874

Viel Spaß mit der Otto Wilde App!