Wie man für eine Outdoor Küche ausmisst

Geschrieben von: Erik Regeniter

|

|

Lesezeit 2 min

Bei einer Outdoor Küche verhält es sich nicht anders als bei maßgeschneiderten Kleidung: Wenn man möchte, dass es passt, sollte einmal ordentlich Maß genommen werden. Damit stellt man sicher, egal ob bei der selbst konfigurierten Outdoor Küche oder dem modularen Komplettpaket, dass es bei der Umsetzung nicht zu bösen Überraschungen und Frust kommt. Also ran ans Maßband und ausgemessen!

Vorbereitungen zum Ausmessen

Bevor wild drauf los gemessen wird, sollten noch ein paar Vorbereitungen getroffen werden. Ganz vorn dabei: den richtigen Standort wählen. Erst wenn der finale Standort der künftigen Outdoor-Küche geklärt ist, kann es mit dem Ausmessen beginnen. Hier ein paar Tipps zur Standortwahl.

Ist der künftige Platz erwählt, sollte einmal richtig Platz geschaffen werden, um den Ort der Outdoor Küche auszumessen. Sich zu verrenken, um Zollstock oder Maßband anzulegen, sollte nicht an der Tagesordnung stehen. Räume also alles, was in irgendeiner Weise stören könnte, zur Seite. Ist das getan, muss man sich nur noch mit passendem Messwerkzeug bewaffnen. Hier sollte man je nach Größe der auszumessenden Fläche wählen. Für kleinere Flächen eignet sich der Zollstock oder das Maßband optimal. Bei größeren Räumen sollte die Wahl dabei eher auf das Maßband fallen oder sogar auf den Laser Entfernungsmesser, um besonders exakte Ergebnisse zu erhalten.

Für die Outdoor Küche ausmessen

Mit dem Maßwerkzeug bewaffnet kann dann das eigentliche Ausmessen beginnen. Würde man eine Outdoor Küche selbst von Grund auf selbst bauen, wäre hier jeder Millimeter wichtig, damit es letzten Endes passt. Bei der Otto Wilde Outdoor Küche ist es hingegen deutlich einfacher das richtige Set Up zu finden. Dabei sind die Modulmaße bei Otto Wilde zur einfacheren Planung vordefiniert:


Tiefe: Alle Module sind 60cm tief, mit Ausnahme des G32 Connected, für den man bei geöffneter Haube 75cm Tiefe berücksichtigen muss. Außerdem sollte der G32 Connected ein bisschen Abstand zur nächsten Wand sein.

Höhe: Alle Module sind 95cm hoch. Nur der G32 Connected sticht da hervor, der mit geschlossenem Deckel 125cm hoch ist

Breite: die Breite der Module ist von der Zahl in der Bezeichnung abhängig. Diese reicht von 16 Zoll (41cm) über 24 Zoll (61cm) bis zu 32 Zoll (82cm)


Es gibt zudem noch zwei Modulausnahmen: das S90 und das Fridge Ready Modul. Das S90 ist durch seine Form als Übereckmodullösung in der Breite besonders und ist 97cm breit. Um einem Kühlschrank Platz zu bieten, musste das Fridge-Ready etwas breiter als ein S24 sein und misst daher 64cm Breite.


Alle Breiten der einzelnen Module und Grills, sowie einer gesamten Konfiguration lassen sich zudem wunderbar einfach im Konfigurator zusammenstellen.


Außerdem sollte beim Messen für eine Outdoor Küche immer zwei Sachen berücksichtigt werden, die vielleicht nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind. Ein Punkt ist dabei auch die Tiefe, die über die normale Modultiefe hinausgeht. Berücksichtige nämlich, dass du dich vor deiner Outdoor Küche frei bewegen kannst und Türen und Schubladen problemlos und barrierefrei geöffnet werden können. Und zum anderen kannst du durch den modularen Charakter der Otto Wilde auch Platz ausmessen, der vielleicht nicht direkt belegt wird. Man weiß ja nie, wann man den extra Platz braucht.

Die wichtigsten Sachen haben wir zudem in einem Video hier zusammengefasst:


Du suchst aber noch Inspiration? Schau doch in unsere Kundenberichte von Thomas, Constantin oder Dennis rein! Oder buche dir direkt einen unserer Beratungstermine und lass dir von unserem geschulten Personal helfen, die richtige Outdoor Küche für dich zu finden.

Hier gibt es Konfiguration für jeden Platz

Schreib uns eine Email:

service@ottowilde.de

Group 7 Created with Sketch.

Mastercard, Amex, VISA, Paypal, ShopPay, Sofortüberweisung