Die ideale Garstufe beim Steak ist Geschmackssache. Doch wie grillt man ein Steak genau auf den Punkt? Egal, ob Du es lieber roh, medium oder eher durch isst – um den idealen Gargrad zu erreichen hat Otto ein paar ganz einfache Tipps und Tricks für Dich.

Kerntemperaturen und Garstufen beim Steak

Um den perfekten Gargrad zu erreichen, verwendest Du am besten immer ein Fleischthermometer. Damit bist Du auf der sicheren Seite und Dein Steak gelingt genau nach Deinem Geschmack.

Achte bei der Verwendung eines Fleischthermometers darauf, dass Du das Steak aus dem Grill holst, wenn die angezeigte Kerntemperatur ca. 3˚C unter der gewünschten Zieltemperatur liegt, da das Steak danach weiter nachgart. 

Hier die einzelnen Garstufen und entsprechenden Kerntemperaturen im Überblick:

Garstufe

Kerntemperatur in ˚C

Rare

45-52˚C

Medium Rare

53-56˚C

Medium

57-59˚C

Well done

60-63˚C

So erreichst Du die perfekte Garstufe im O.F.B.

Nachdem Du das Steak von beiden Seiten bei voller Temperatur auf Meat-O-Meter Stufe 1 gegrillt hast, drehst Du die Temperatur herunter und stellst den Grillrost mit dem Hebel auf die unterste Stufe. Jetzt lässt Du das Steak im unteren Garraum bei kleiner Flamme nachziehen, bis es den gewünschten Gargrad erreicht hat. Um ein Fleischthermometer zu verwenden, nimm den Grillrost kurz mit dem Hebel aus dem O.F.B. heraus und führe das Fleischthermometer von der Seite in das Steak ein. Achte hierbei darauf, dass das Thermometer keinen Kontakt zu Fett oder Knochen hat, da dies die angezeigte Temperatur verfälschen kann. Anschließend schiebst Du den Grillrost wieder in den Grill hinein. Bei besonders dicken Cuts kannst Du das Steak auch mit etwas Alufolie abdecken, damit die Kruste nicht zu dunkel wird.

Lasse das Fleisch so lange ruhen, bis die angezeigte Kerntemperatur ca. 3˚C unter der gewünschten Zieltemperatur liegt. Anschließend lässt Du es noch ein paar Minuten außerhalb des Grills ziehen. So kann das Fleisch weiter nachgaren und die Fleischsäfte, die beim Grillen in die Mitte getrieben wurden, können sich wieder im Fleisch ausbreiten. Das Steak gibt hinterher dann weniger Saft ab als ein Steak, das direkt nach dem Grillen in Stücke geschnitten wird.

Der Handballentest

Wenn mal Du kein Fleischthermometer zur Hand hast, hilft dieser Trick von Otto weiter. Dazu brauchst Du nichts als Deine Hand.

Garstufen beim Steak: Infografik Handballentest

Rare

Lege Daumen und Zeigefinger einer Hand locker aufeinander ohne zu drücken. Mit der anderen Hand drückst Du auf den Ballen unterhalb des Daumens. Wenn sich Dein Steak ähnlich weich wie der Ballen anfühlt, ist es jetzt Rare.

Garstufen beim Steak: Handballentest rare

Medium Rare

Lege Daumen und Mittelfinger einer Hand locker aneinander. Drücke mit der anderen Hand auf den Ballen unter dem Daumen. Wenn Dein Steak sich ähnlich nachgiebig anfühlt, ist es jetzt Medium Rare.

Garstufen beim Steak: Steak medium rare grillen

Medium

Lege Daumen und Ringfinger einer Hand locker aufeinander. Der Daumballen fühlt sich jetzt etwas härter an und gibt nur noch mit leichtem Druck nach. Wenn Dein Steak sich so anfühlt, ist es Medium.

Garstufen beim Steak: Steak medium grillen

Well Done

Lege Daumen und kleinen Finger einer Hand locker aufeinander. Drücke mit der anderen Hand auf den Ballen unterhalb des Daumens. Der Muskel fühlt sich jetzt recht hart an. Wenn sich Dein ähnlich anfühlt, ist es Well Done.

Garstufen beim Steak: well done