Knochenmark vom Grill
Knochenmark vom Grill

Schmeckt besser als es aussieht

Knochenmark hat in der Gastronomie ein erstaunliches Comeback hingelegt und begeistert auch immer mehr Köchinnen und Köche am heimischen Herd. Lass Dich inspirieren und entdecke die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten.

Knochenmark ist nicht nur eine Delikatesse in Gourmetrestaurants, sondern erfreut sich aufgrund seiner hervorragenden Nährstoffe auch bei Gesundheits- und Fitnessbegeisterten zunehmender Beliebtheit. Du hast Knochenmark noch nie probiert? Dann wird es jetzt allerhöchste Zeit, Deine Geschmacksnerven mit dieser Köstlichkeit zu verwöhnen.

Wie schmeckt Knochenmark eigentlich?
Viele Leute sagen es habe ein Umami-Aroma und schmecke wegen des hohen Fettgehalts sehr buttrig und cremig. Wenn es richtig gekocht wird, hat es einen leicht süßen, herzhaft vollmundigen Geschmack.

Wenn Du befürchtest, dass es unangenehm oder bitter schmeckt, versprechen wir Dir, dass dies garantiert nicht der Fall ist! In diesem Blogbeitrag erklären wir Dir, wie Du Knochenmark in der Küche verwendest und wie es den Geschmack verschiedenster Gerichte beeinflusst – wenn nicht verbessert.

Wie sollte man Knochenmark zubereiten?
Es gibt nicht die eine richtige Art, Knochenmark zuzubereiten. Du kannst es kochen und direkt aus dem Knochen genießen, es wie Butter auf Brot streichen, es über Deinem Steak schmelzen lassen, es im Ofen garen oder eine köstliche Brühe daraus herstellen.

Knochenmark auf Brot

Allerdings gibt es beim Verzehr einige Dinge zu beachten, z. B. wie man das gesamte Mark aus dem Knochen herausbekommt. Da es sich in einem hohlen Knochen befindet, kann es etwas schwierig sein, alles herauszuholen. Am besten kannst Du Deine Hände benutzen, um an den gesamten Inhalt zu gelangen. Fasse den Knochen vorsichtig an, da er aufgrund des Marks etwas fettig und rutschig sein kann.

Schöpfe das gekochte Mark mit einem Löffel aus, ähnlich wie Du das Innere eines Kürbis oder einer Zucchini aushöhlen würdest. Achte darauf, dass sich keine harten Knochenstücke beim Kochen lösen. Um möglichst das gesamte Mark aus dem Knochen zu lösen, kannst Du Stäbchen verwenden, um es an schwer zugänglichen Stellen herauszukratzen. Mit einem Stück Brot kannst Du das Innere des Knochens abtupfen und so alle wertvollen, leckere Säfte aufsaugen, damit Du auch das letzte bisschen Mark genießen kannst.

Wie verwendet man Knochenmark?
Bis vor ein paar Jahren galt Knochenmark als Futter für Hunde und war unglaublich billig. Mit zunehmender Beliebtheit wird es jedoch immer schwieriger zu finden und teurer zu kaufen.

Grundsätzlich kannst Du Knochen von allen Tieren verwenden, auch von Ziegen und Schafen, wobei Rinderknochenmark bei Hobbyköchen und Anfängern aufgrund der Größe der Knochen und der leichten Verfügbarkeit am beliebtesten ist.

Wenn Du Knochenmark zu Hause kochen willst, ist ein wenig Vorbereitung erforderlich. Außerdem solltest Du Dich entscheiden, ob Du ganze Knochenstücke oder von der Mitte her aufgeschnittene Knochen verwenden möchtest. Wenn Du Knochenmark als Grundlage für Brühe oder Suppe verwenden möchtest, kannst Du ganze Knochen verwenden. Wenn Du das Knochenmark allerdings braten oder grillen möchtest, solltest Du den Metzger bitten, die Knochen der Länge nach zu spalten, um das Mark leichter herauszubekommen. Obwohl Mark in allen Knochen vorhanden ist, eignet sich nicht jeder Knochen für die Zubereitung von Knochenmarkgerichten. Frage also nach breiteren Knochen mit dicken Markeinlagerungen.

Um die Knochen zum Kochen vorzubereiten, solltest Du sie einen Tag vorher in einer 6-prozentigen Salzlake einweichen und im Kühlschrank aufbewahren. Für die Salzlake benötigst Du 1 Liter Wasser und 60 g Salz. Durch diesen Schritt werden Blutflecken und Bakterien entfernt und das Mark für das Kochen gestärkt. Je länger Du die Knochen im Salzwasser liegen lässt, desto mehr Blut wird ihnen entzogen, und Du wirst schnell feststellen, wie sauber die Knochen werden. Als zusätzlichen Schritt kannst Du vor dem Kochen überschüssiges Fleisch von dem Knochen entfernen.

Gebackenes Knochenmark
Gebackenes Knochenmark ist eine großartige Vorspeise, die Du leicht zu Hause zubereiten kannst. Bitte Deinen Metzger, die Knochen der Länge nach aufzuschneiden, damit Du sie leichter würzen und das Mark herausholen kannst, sobald es gegart ist.

Heize Deinen Backofen auf 200°C vor. Nimm die Knochen aus der Salzlake, lege sie mit der Markseite nach oben in eine gusseiserne Pfanne oder einfach auf ein Backblech und bestreue sie mit etwas Meersalz. Lasse die Markknochen für ca. 25 Minuten garen.  Achte darauf, die Knochen nicht zu lang zu backen, da das Mark sonst vollständig schmilzt und Du es nicht mehr essen kannst. Wenn das Mark anfängt zu blubbern, ist es fertig. Natürlich lässt sich Knochenmark auch hervorragend auf dem Grill zubereiten.

Geröstetes Knochenmark

Streiche das gebackene Knochenmark auf eine Scheibe Brot oder – viel besser – gib ein bisschen Mark auf Dein perfekt gegrilltes Steak! Der leicht nussige und mild würzige Geschmack gibt Deinem Steak eine wunderbar herzhafte Note.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann auf zum nächsten Metzger und ran an’s Mark! Verwöhne Deine Sinne zum Beispiel mit unserem leckeren Knochenmark Burger!

AUCH INTERESSANT

Ruf uns kostenfrei an:

Montag - Freitag von 8 - 17 Uhr

+49 (0)211 54213030

Schreib uns eine Email:

service@ottowilde.de

Group 7 Created with Sketch.
E-Book von Otto Wilde

Leckere Rezepte, Profi-Tipps und die besten Angebote gibt es im Newsletter

Mit dem Klicken auf „JETZT ANMELDEN“ stimmst Du zu, dass wir Deine Informationen im Rahmen unserer Datenschutzbestimmungen verarbeiten.

Entfache Dein volles Grill-Potenzial mit der Otto Wilde App! Mit einer unfassbaren Auswahl an leckeren Rezepten bringst Du Deine Grill-Party aufs nächste Level!

Viel Spaß mit der Otto Wilde App!