Grillen mit Methode

Grillen mit Methode

Nach all den technischen Details um den G32 Connected und wie Du die ultra-modulare Otto Wilde Plattform in seiner Gänze ausreizen kannst, wollen wir uns mal um das eigentliche Herzstück kümmern: Grillen. Quasi von der Theorie zur Praxis.

Direktes Grillen
Der Inbegriff des klassischen Grillens ist das direkte Grillen. Dabei wird Dein Grillgut, egal ob Steak, Burger oder Gemüse, auf dem Rost über der Flamme gegart und bekommt so Hitze direkt ab. Im Falle des G32 Connected wird Dein Essen dementsprechend einfach über die jeweils eingeschalteten Brenner gelegt und scharf angebraten. Direktes Grillen lebt zudem von schnellen Abläufen und die direkte Hitze lässt wenig Spielraum für spontane Änderungen. Halte also stets ein Auge darauf alles wenn möglich vorzubereiten, den Grillvorgang nicht groß zu verzögern und Dich ganz darauf zu konzentrieren.

Beim direkten Grillen erreicht der G32 Connected am Grillrost bei voller Brennerauslastung mit vier angeschalteten Brennern Temperaturen von 200°C (kleine Flamme) bis zu maximal 450°C (große Flamme).

G32 CONNECTED

 

Indirektes Grillen
Das indirekte Grillen klingt vielleicht besonders, ist aber einfacher als man ahnt. Hier wird mit der Zirkulation heißer Luft statt direkter Hitze gegart. Dafür wird nur ein Teil des Grills mit direkter Hitze versorgt, während Dein Grillgut es sich in dem ausgeschalteten Bereich gemütlich macht. Beim G32 Connected gibt es dafür zwei Varianten das indirekte Grillen einzustellen: entweder durch einen oder zwei eingeschaltete äußere Brenner. In beiden Fällen muss während des Garprozesses der Grilldeckel aber geschlossen bleiben, um die Luftzirkulation zu gewährleisten. Idealerweise wird indirektes Grillen vor allem zum Garen großer Fleischstücke wie Braten, ganzer Hähnchen oder für Rezepte wie Pulled Pork genutzt.

Der G32 erreicht beim indirekten Grillen abhängig von der Aufteilung der Brenner unterschiedliche Temperaturen. Indirektes Grillen mit nur einem der äußeren Brenner erzeugt Temperaturen im Bereich von 50°C bis zu 100°C im Inneren der indirekten Zone. Schaltet man den zweiten Brenner dazu, starten die Temperaturen bei 100°C und können bis auf 200°C erhöht werden.

Grillrost voll belegt mit Speisen

Backen, Kochen und Warmhalten
Wahrscheinlich wird die folgende Zubereitung bei einem Grill für viele eher als unkonventionell abgestempelt werden. Denn mit dem G32 Connected kannst Du auch backen! Und wenn Du beim indirekten Grillen aufgepasst hast, wirst Du erkennen, dass es viele Parallelen gibt. Mit beiden angeschalteten äußeren Brennern nutzt man bei geschlossenem Deckel die Konvektionshitze, um ganz wie im Backofen ohne direkte Berührung mit der Wärmequelle zu backen. Mit Hilfe der Zone Separators kann man die abstrahlende Infrarot-Hitze der aktiven Brenner auf die indirekte Zone noch dämmen und so die Temperatur reduzieren. Und da die Temperaturen bei dieser Variante des indirekten Grillens denen eines Backofen sehr nahekommen, sind dem süßen wie herzhaftem Backen sind keine Grenzen gesetzt.

G32 CONNECTED

 

In eine ähnliche Kerbe schlägt auch das simple Warmhalten von Speisen im G32 Connected. Denn wenn das Grillgut mal nicht direkt verzehrt werden will oder kann, dann sollte kalte Essen nicht die Konsequenz sein. Auch hier wird dem indirekten Grillen ähnlich mit der indirekten Zone gearbeitet. Dafür wird nur ein äußerer Brenner auf niedrigster Stufe angeschaltet, sodass die Temperaturen für das Grillgut in der indirekten Zone möglichste niedrig sind und ein Weitergaren verhindert wird. Verstärkt wird dieser Effekt mit dem Einsatz der Zone Separators, die die Infrarot-Hitze abhalten und so die Temperaturen noch mal senken.

Auf dem G32 kann man aber auch ganz klassisch kochen. Da der G32 als Gasgrill sehr gleichmäßig Temperaturen halten kann und mit der FlexZone-Funktion separieren kann, ist er in seiner Bedienung nicht fernab von einem Gasherd. Mit dem richtigen Kochgeschirr lassen sich auch auf dem Grill Rezepte zubereiten, die sonst eher in der Küche zu finden sind. Da man sowohl von der direkten als auch indirekten Hitze des Grills profitieren kann, sind dem Kochen auf dem Grill keine Grenzen gesetzt.

Schweinebauch auf Rotisserie mit Flammen

Zubehör
Dir reicht es nicht nur mit den Brennern und den unterschiedlichen Grilltechniken den G32 Connected zu hantieren? Dann hol mit dem Zubehör noch mehr aus Deinem Grill heraus. Dabei kann der G32 um eine Rotisserie, Smoker Box, Plancha oder einen Pizza Stein erweitert werden. Außerdem ist es möglich, sofern der G32 um mindestens ein S24 Module erweitert wurde, auch den O.F.B. während des Grillens zur Seite zu haben.

Für die Rotisserie ist im G32 Connected schon ein passender Brenner eingebaut. Mit dem extra langen Rotisserie-Brenner kann über die gesamte Breite des Grills mit bis zu 600°C gebraten werden. Durch den mitgelieferten Motor wird das Grillgut wahlweise im oder gegen den Uhrzeigersinn gedreht und wie von allein wunderbar kross. Jedoch gibt es hier zu beachten, dass während des Betriebs der Rotisserie der restliche Grill nicht benutzt werden kann.

ZUM ZUBEHÖR

 

Mit der Smoker Box kannst Du aus dem G32 Connected einen waschechten Smoker machen! Einfach die Smoker Box mit Räucherchips oder vergleichbarem füllen, über einem der äußeren Brenner einsetzen und dann verfahren wie beim indirekten Grillen. Mit nur einem eingeschalteten Brenner werden die Temperaturen im Grill nicht zu hoch und so wird das Grillgut langsam wie schonend gegart. Durch die Räucherchips, die regelmäßig nachgefüllt werden müssen, erhält das Grillgut auch die rauchige Note. Apropos Rauch: Wie viel Rauch aus der Smoker Box entsteigt, kannst Du mit den Schlitzen regulieren.

Die Plancha und der Pizza Stein bauen auf das gleiche Prinzip auf. Beide setzt man über zwei Brennern ein und lässt diese das jeweilige Zubehör aufheizen. Mit der Plancha deckst Du dabei die hohen Temperaturen des Grills ab, denn die Brenner feuern darunter bis auf Höchstlast. Dadurch wird die Plancha schön heiß und bietet dir Möglichkeiten, die ein normaler Grill nicht kann. Nutz die Plancha für Burger, Schnitzel, Spiegeleier, Bacon oder French Toast. Der Pizza Stein deckt dagegen eher die niedrigeren Temperaturen ab, wenn er über zwei Brennern eingesetzt wird. Der aus Cordierit gefertigte Pizza Stein nimmt dabei die Wärme wunderbar auf und kann diese auch exzellent speichern. So können auch Pizzen, Piden oder vergleichbare Backwaren von Deinem Grill gezaubert werden.

Prime Rib auf einem gedeckten Tisch

Die Detailfrage
Wie man sieht, ist der G32 Connected bei seinen Zubereitungsmöglichkeiten sehr divers und man kann schon ahnen, was für eine Bandbreite an Gerichten Du damit auf den Tisch zaubern kannst. Falls Du aber neugierig bist, was genau sich hinter den jeweiligen Bereichen verbirgt, schau doch in unsere detaillieren Artikel. Wir haben sie für Dich aufbereitet und in kleine, überschaubare Happen aufgeteilt.

Hier geht es über indirektes Grillen und die Smoker Box
Hier geht es über Rotisserie, Plancha und Pizza Stein
Hier geht es über Backen und Kochen am Grill

    Schreib uns eine Email:

    service@ottowilde.de

    Group 7 Created with Sketch.
    E-Book von Otto Wilde

    Jetzt zum Newsletter anmelden und E-Book im Wert von 9,95€ erhalten.

    Mit dem Klicken auf „JETZT ANMELDEN“ stimmst Du zu, dass wir Deine Informationen im Rahmen unserer Datenschutzbestimmungen verarbeiten.

    G32-App_125Prozent

    Entfache Dein volles Grill-Potenzial mit der Otto Wilde App! Mit einer unfassbaren Auswahl an leckeren Rezepten bringst Du Deine Grill-Party aufs nächste Level!

    512px-Google_Play_Store_badge_EN
    5a902db97f96951c82922874

    Viel Spaß mit der Otto Wilde App!