Mehrere Personen im Winter vor einem Grill

Tipps zum Wintergrillen

Kalte Temperaturen, warme Speisen, heiße Grills. Das sind die wichtigen Elemente des Wintergrillens. Was es alles braucht, damit auch abseits der Saison das Grillvergnügen gelingt, liest Du hier!

Das Wintergrillen naht

Grillen und Sommer, das ist ganz eng miteinander verknüpft. Wenn die Temperaturen in höheren Plusgraden verweilen und die Sonne scheint, werden in Gärten und auf Balkons reflexartig die Grills gezündet. Doch seit einigen Jahren etabliert sich ein Trend, der die Grenzen der klassischen Grillsaison überwindet und Grills um ihren Winterschlaf bringt. Mit dem Wintergrillen wird das ganze Jahr zur Grillsaison.

Statt geselligem Trubel in Gärten, Partyfeeling und lauter Musik lädt Wintergrillen mit anderen Qualitäten ein. Wenn es draußen dunkel und kalt wird, versprüht der warme Grill eine Spur von (Lagerfeuer-)Romantik und es überträgt eine ruhige und gemütliche Geselligkeit. So viel Behaglichkeit und Entschleunigung auf einmal ist auch perfekt für die Weihnachtszeit und Silvester.

Outdoor-Küche am Pool im Winter

Vorbereitung ist alles

Bevor Du blindlings Deinen Grill im Winter anwirfst und nach gewohnten, sommerlichen Erfahrungen grillst, müssen wir Deinen Enthusiasmus kurz stoppen. Im Vergleich zum Sommer unterscheidet sich Wintergrillen deutlich in Vorbereitung und Umgang.

Schon vorab ist klar, dass aufgrund der niedrigen Temperaturen der Verbrauch des Gasgrills höher als im Sommer ist. Da bildet unser G32 Connected keine Ausnahme. Dank dem GasBuddy, unserer nachrüstbaren Gasflaschenwaage, behält man aber den Überblick. Und da der Grill auf Propangas ausgelegt ist und dieses erst bei -42°C flüssig wird und seine Brennfähigkeit verliert, steht Wintergrillen nichts im Weg. Eine wärmere Gasflasche als Reserve zu haben, falls die Flasche im Betrieb zu stark abkühlt, ist aber nie verkehrt. Klingt aufwendig, ist aber eigentlich ganz einfach und im Vergleich zum klassischen Kohlegrill unkomplizierter.

Auch der Standort sollte im Winter noch mal unter die Lupe genommen werden. Optimalerweise steht Dein Grill in geringer Entfernung zum Haus und nicht unter Dachkanten oder ähnlichen Vorbauten. Das hat mehrere Gründe. Eine kurze Distanz zum Haus erlaubt es den Weg möglichst überschaubar und eis- bzw. rutschfrei zu halten. Und der Grill sollte deswegen nicht unter einem Vorbau oder einer Dachkante stehen, da die warme Luft gegebenenfalls Schnee oder Eiszapfen lösen kann und so ein Sicherheitsrisiko darstellt.

Da es im Winter wesentlich früher dunkel wird, erschwert das auch den Umgang am Grill. Eine richtige Beleuchtung ist dabei essenziell. Pragmatisch kann man sich für die Zeit am Grill eine Stirnlampe um den Kopf schnallen und hat so das gesamte Blickfeld ausgeleuchtet. Die Stirnlampe ist am G32 Connected nicht nötig, denn dank der Full Dome Lights und dem Dämmerungssensor wird der Rost bei geöffnetem Deckel im Dunkeln optimal beleuchtet. Den Weg zum Grill sollte auch im Rahmen der Möglichkeiten ausgeleuchtet werden.

Der Kälte trotzen

Jetzt da der Grill auch im Winter richtig anlaufen kann, steht dem Wintergrillen nichts mehr im Wege. Hier also ein paar Tipps, damit auch Dein erstes Wintergrillen gelingt.

Sorge vorab dafür, es Deinen Gästen Wintergrillen möglichst einladend zu gestalten. Nichts ist schlimmer als der einsame, bibbernde Gastgeber draußen am Grill zu sein, während die Gäste mitleidig aus dem mollig Warmen zuschauen. Gib den Gästen also Bescheid, worauf sie sich einlassen, und warne notorische Frostbeulen mit dicker Kleidung, Mützen und Schals entsprechend vor. Wem das noch nicht reicht, der sollte Decken bereithalten oder den Boden mit Pappe auslegen, denn das isoliert von unten noch ein wenig. Wenn man es besonders kuschelig möchte, kann man mit Feuerschalen oder Heizpilzen aufwarten. Warme Getränke, egal ob Tee, Punsch oder Glühwein oder -bier, wirken auch wahre Wunder und können zum Teil vom Grill serviert werden.

Mehrere Personen vor einem offenen Grill

Da Wintergrillen aufgrund der Temperaturen ein wenig anders ist, behalte beim Ablauf ein paar Sachen im Blick. Grillgut und Geschirr sollten nur kurz in der Kälte sein, hole es also erst an den Grill, wenn es benötigt wird. Thermo- oder Styroporboxen sind da eine willkommene Hilfe. Verbinde außerdem Deinen G32 Connected mit Deinem Smartphone und halte den mitgelieferten Kerntemperaturfühler griffbereit, damit Du möglichst viel Zeit für Deine Gäste hast.

Achte beim Wintergrillen sorgfältig darauf, anfallende Verschmutzungen auf Oberflächen direkt zu beseitigen. Aufgrund der Kälte kann es nämlich dazukommen, dass Dreck, Fette und sonstiger Schmutz an der Oberfläche anfrieren. Das ist nicht nur eine willkommene Gelegenheit für Keime & Co, sondern lässt sich im Nachhinein schwieriger entfernen. Dasselbe gilt auch für den Grillrost, der im Winter am besten noch lauwarm gereinigt werden sollte, um die Reinigung möglichst einfach zu gestalten.

Heize dem Winter ein

Jetzt kommen wir endlich zum spannenden Teil: wie grillt man richtig im Winter? Eigentlich gibt es keine festen Dos and Don’ts, die man beim Wintergrillen dringend beachten muss. Da aber auch hier die geringen Temperaturen den Verlauf beeinflussen, sollte man ein paar Kniffe kennen damit die Vorbereitung nicht umsonst war.

So wird allgemein empfohlen auf Grilltechniken zu setzen, die kurze Zubereitungszeiten oder leicht durchzuführen sind. Die kurzen Garzeiten und niedrigen Garpunkte reduzieren den Einfluss der kalten Außentemperatur auf Dein Grillgut und lassen Dich und Deine Gäste schneller in den Genuss kommen. Dank der Konnektivität des G32 Connected in Kombination mit der App sind aber auch längere Rezepte im Bereich des Möglichen, da Du selbst bei geschlossenem Deckel stets den Überblick behältst und den Grill auch in Ruhe lassen kannst. Frostbeulen-freundliches Wintergrillen.

Nahaufnahme von Grünkohl in einem Topf

Auch die Wahl der Rezepte sollte zum Wintergrillen passen. Schnelle und einfach Gerichte sind zum Beispiel Würstchen, Filets oder dünnere Fleischstücke, aber auch Fisch und Meeresfrüchte. Du kannst aber auch die Geschmäcker des Winters auf dem Grill zubereiten. Serviere dunkleres Fleisch wie Wildbret oder setze auf Gewürze wie Anis, Nelken oder Zimt, die winterliches Aroma verströmen. Aber auch Gerichte aus dem Dutch Oven sind klasse, da gusseisernes Geschirr Wärme exzellent speichert. Und Rezepte aus dem Dutch Oven, wie Grünkohl oder Hähnchen mit Knödeln, wärmen nicht nur wunderbar von innen, sondern garen sich quasi wie von selbst. So hast Du viel mehr Zeit für Deine Gäste. Es sei aber auch gesagt, dass beim Wintergrillen nichts kategorisch ausgeschlossen und wer zum Beispiel auf Herbstgerichte schwört oder auf mariniertes Grillfleisch wie im Sommer nicht verzichten kann, kann dieses natürlich servieren.

AUCH INTERESSANT

Schreib uns eine Email:

service@ottowilde.de

Group 7 Created with Sketch.

Mastercard, Amex, VISA, Paypal, ShopPay, Sofortüberweisung

ebook-mockup-broschuere.png

Jetzt zum Newsletter anmelden und gratis Otto Wilde Plattform Broschüre erhalten – exklusiv für Newsletter Abonnenten.

Mit dem Klicken auf „JETZT ANMELDEN“ stimmst Du zu, dass wir Deine Informationen im Rahmen unserer Datenschutzbestimmungen verarbeiten.

Jobs_G32-App_125Prozent.png

Entfache Dein volles Grill-Potenzial mit der Otto Wilde App! Mit einer unfassbaren Auswahl an leckeren Rezepten bringst Du Deine Grill-Party aufs nächste Level!

google_play_badge_new.png
5a902db97f96951c82922874

Viel Spaß mit der Otto Wilde App!