Mehrere Seitanspieße auf einem Blech

Der vegane Monat - der Veganuary

Der Januar steht unter veganen Sternen: der Veganuary ist da! Dem Thema entsprechend zeigen wir, ob und wie vegan und Grillen miteinander funktioniert. Wir zeigen Dir von Grundlagen, Tipps und Tricks bis zu Rezeptvorschlägen alles nötige, um auch selbst veganes Grillen auszuprobieren. Denn Vegan ain't no Firlefanz.

Vegane Ernährung ist seit einigen Jahren dem Nischendasein entwachsen und ein alltägliches Thema. Die Gründe sich dafür zu entscheiden sind divers und werden über diverse Argumente rege diskutiert. Wie und ob man sich zu veganer Ernährungsweise entschließt, ist eine sehr persönliche Entscheidung, zu der sich niemand gezwungen fühlen sollte. Wichtig ist nur, dass mit dem G32 Connected auch vegane Rezepte meisterliche Kreationen werden.

Vegane Grundlagen

Doch die große Frage ist, egal ob man für sich selbst oder für Gäste vegane Rezepte servieren möchte, wie grillt man vegan? Schließlich sind Wurst, Steaks, Burger und selbst der Grillkäse aus dem Rennen. Auch jegliche Molkereiprodukte fallen raus und bei Soßen sollte ein Auge auf die Zutatenliste wandern, denn auch Honig ist nicht vegan. Das macht die Liste veganer Grillgerichte scheinbar kurz, trist und einseitig. Doch bevor Du das Kapitel „vegan am Grill“ verwirfst, warte noch, denn wir zeigen Dir, dass veganes Grillen alles andere als eintönig und langweilig ist.

Was bei Vegan direkt einfällt, sind diverse Fleischersätze, die einem in den Kühlregalen angeboten werden. Die wohl bekanntesten sind mit Abstand Tofu und Seitan. Tofu ist aus Sojabohnen und da er geschmacksneutral ist, ist er besonders vielseitig. Seitan dagegen besteht aus Weizeneiweiß, ist von der Konsistenz fester und fleischähnlicher als Tofu und ebenfalls eine beliebte vegane Alternative. Wie grillt man Tofu und Seitan richtig? Wichtig ist zu erwähnen, dass Tofu und Seitan kurze Garzeiten haben und meist binnen 10-15 Minuten auf dem Grill schon verzehrfertig sind. Behalte das also im Hinterkopf, wenn Du eines von beiden zubereitest. Ansonsten musst Du nicht viel beachten. Tofu sollte nur ordentlich gewürzt werden, egal ob über Marinade oder Gewürze, um im Geschmack glänzen zu können. Seitan muss nur in Form gebracht, beispielsweise als Schnetzel auf Spießen oder als Steaks, und ebenfalls gut gewürzt werden, damit es auf dem Grill gelingt.

Mann brät Tofu auf dem Grill an

Zurück zu den (Gemüse-)Wurzeln

Wer bei veganem Grillen nicht auf Fleischersatz zurückgreifen will, legt stattdessen ganz klassisch Gemüse auf den Rost. Auf dem Grill kann Gemüse mit Vielseitigkeit punkten, denn jedes Gemüse eignet sich für den Grill. Kleinere Sorten oder Gemüse, das leichter zerfällt, sollte statt direkt auf dem Rost in einer Pfanne oder Schale landen. Ganz simpel ist Gemüse, dass im Ganzen auf dem Grill gegart werden kann. Pilze, grüner Spargel oder (Süß-)Kartoffeln sind dafür am besten geeignet, wobei festeres Gemüse wie Kartoffeln vorgegart werden sollte. Man kann aber auch bei der Zubereitung experimentieren, beispielsweise einen Knollensellerie mit der Smoker Box garen. Natürlich kann man das meiste Gemüse auch in Scheiben oder Hälften schneiden, um sie auf dem Grill direkt zu braten.

Man kann aber auch kreativ mit Gemüse arbeiten, um typische Gerichte auf dem Grill zu zaubern. So können Gerichte wie Ratatouille, Pilzpfannen und vieles mehr auch auf dem Grill als Hauptspeise oder Beilage zubereitet werden. Wer unbedingt einen Burger möchte, aber auf Bratlinge verzichten will, wird sein Glück bei Pilzen finden. Aufgrund ihrer Textur und des umami Geschmacks sind sie eine intensive Möglichkeit zwischen den Brötchen, wir empfehlen an der Stelle Kräuterseitlinge, aber auch Champignons und Austernpilze sind gute Alternativen. Wer richtig kreativ werden möchte, kann mit Auberginen sein veganes Pulled Pork auf den Tisch zaubern, um es als Burger- oder Pitafüllung zu nutzen.

Pitatasche gefüllt mit Pulled Aubergine und Gemüse

Natürlich sind das nur ein paar Ideen, um auf den Geschmack veganer Rezepte zu kommen. Denn die Möglichkeit sich vegan am Grill auszutoben ist grenzenlos. Und egal ob man es für sich selbst dafür entscheidet, seine veganen Gäste überraschen will oder einfach mal was ausprobieren möchte: vegan und Grillen schließt sich gegenseitig nicht aus.

 

AUCH INTERESSANT

Schreib uns eine Email:

service@ottowilde.de

Group 7 Created with Sketch.

Mastercard, Amex, VISA, Paypal, ShopPay, Sofortüberweisung

ebook-mockup-broschuere.png

Jetzt zum Newsletter anmelden und gratis Otto Wilde Plattform Broschüre erhalten – exklusiv für Newsletter Abonnenten.

Mit dem Klicken auf „JETZT ANMELDEN“ stimmst Du zu, dass wir Deine Informationen im Rahmen unserer Datenschutzbestimmungen verarbeiten.

Jobs_G32-App_125Prozent.png

Entfache Dein volles Grill-Potenzial mit der Otto Wilde App! Mit einer unfassbaren Auswahl an leckeren Rezepten bringst Du Deine Grill-Party aufs nächste Level!

512px-Google_Play_Store_badge_EN
5a902db97f96951c82922874

Viel Spaß mit der Otto Wilde App!